Dienstag, 21. April 2015

Nachhaltig auf Reisen unterwegs in Skandinavien


Die letzten 2 Wochen war ich mit Interrail im Zug in Skandinavien unterwegs und habe besonders in Schweden viele tolle Produkte gefunden, die mir noch in meinem halbwegs plastikfreien Haushalt fehlten. Gerade gibt es viele langlebige Produkte aus Blech z.B.. In der Schweiz ist es ohne Versand meist recht schwierig an manche Produkte zu kommen, da wir nicht in der EU sind und so andere rechtliche Post- und Zollbestimmungen haben.

Wasser ist überall super aus dem Hahn geniessbar, so konnte ich meine natürlich plastikfreie Trinkflasche jederzeit auffüllen :). Leider war es recht mühsam irgendwo wie im deutschsprachigen Raum eine ordentliche Mülltrennung zu finden, vor allem auf den Bahnhöfen, und vom Biomüll habe ich auch nichts in den Hauptstädten leider gesehen.

Dafür verblüffte mich Oslo total mit seinen Parkplätzen mit Elektroaufladestationen. Oben seht ihr ein Foto, was ich beim Munchmuseum aufgenommen. In Oslo findet ihr auch eine Reihe sehr guter Secondhandläden.



In Stockholm war ich sehr froh endlich einen Flaschenreiniger ohne Plastik gefunden zu haben. Als ich dann in einen Touristenladen ging, habe ich durch Zufall an der Kasse eine vollkommen kompostiere Bambuszahnbürste gefunden. Beim grossen A findet ihr sie auch im Internet, aber ich versuche meist wegen Porto die lokalen Händler vor Ort zu unterstützen. Zudem ist es sehr unterstützend solche Ideen auch vor Ort zu fördern. Im Supermarkt, der sich am häufigsten in Stockholm findet, fand ich dann die Behälter mit den würzigen Snacks und Süssigkeiten, die sich prima in Papiertüten mitnehmen liessen und ganz ohne Plastik verpackt waren.

Es bewegt sich also was in Richtung Nachhaltigkeit auch im hohen Norden Europas...

Herzlich,
eure Ökonista

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen