Mittwoch, 9. Dezember 2015

Papierflut kreativ recyceln

Papierrecycling bei meinem letzten Arbeitsprojekt

Bei mir auf Arbeit und im Homeoffice fällt viel Papier an, weil wir einiges drucken und so z.B. auch viele Flyer haben. Um dieser Papierflut entgegenzuwirken, arbeite ich nachhaltig meist so: 

1. Digital ist besser
Ich nutze mein iPad oder iPhone statt etwas auszudrucken. Ich bitte mein Team, mir lieber Dokumente per Mail zuzuschicken und diese speichere ich dann ab statt sie auszudrucken. Das spart gleichzeitig auch noch Lagerplatz bei mir zu Hause im Büro. Statt Post zu schicken, nutze ich das Telefon oder schreibe eine Mail. 

2. Scan 
Statt etwas auszudrucken und per Post zuzuschicken, lassen sich Dokumente auch einscannen oder abfotografieren und so per Mail zuschicken. 

3. "Keine Werbung"-Kleber am Briefkasten

4. Briefe, wenn möglich, abbestellen und digitale Newsletter nutzen 

5. Umweltfreundlich ausdrucken
Ich drucke, wenn ich etwas drucken muss, es beidseitig aus und wenn möglich auch gerade 2 auf 1. Sollte es einseitig sein müssen, verwende ich auch gerne altes Papier wieder. 

6. Papier wiederverwenden
Dort gibt es sehr viele Ideen, die ich nutze: 

Aus Flyern und alten gebrauchten Briefumschlägen werden Notizzettel. 

Aus alten Kalenderblättern werden Briefumschläge. 
Ein Beispiel findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=UdYwDyqNjTY. Ich würde die Ecken etwas enger zusammenfalten und dann zusammenkleben. 
Vorsicht ist aber beim Porto geboten, da die Blätter je nach Papierart schwerer sein können.

Aus alten grossen Kalenderblättern könnt ihr, wenn ihr diese einfach zusammengeklebt, Plakate machen oder sie an/als Flipchart benutzen. 

Aus alten Kalenderblättern lassen sich auch Visitenkarten herstellen. 
Schneidet dazu eine passende Grösse an einem Schnittgerät zu, nehmt euren persönlichen Stempel, lasst es gute 15 bis 20 min je nach Papierart nach dem Stempeln trocknen und schon habt ihr eure eigene persönliche Upcyclingvisitenkarte.

Flipchartblätter lassen auch auf der Rückseite noch verwenden. 

Alte Kopien lassen sich wunderbar auf leeren Seite nochmals bedrucken. 

Alte Kopien lassen sich in A4 oder kleingeschnitten an Schnittgerät als Notizblock verwenden. 
Ich benutze dazu eine starke Büroklammer, um die Blätter zusammenzubehalten. 

7. Recycling 
Ich recycle auch konsequent auf Arbeit. Wenn ich keine Papierstation finde, nehme ich das Papier halt mit nach Hause zum Recycling oder finde eine anderen Recyclingort. 

Ich wünsche euch ein kreatives Recyceln und bin wie immer auf eure weiteren Ideen gespannt. 

Herzlich,
eure Ökonista

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen